« »

Hirn Vom Marsianer An Klingonenfilet

wirsing.jpg

Anlass:

Mal was anderes, wenn mal wieder gut ist mit Nudeln und Reis.

Zutaten für 14 Personen:

  • Hirn von Drei ausgewachsenen Marsianern
  • ca. 1kg Klingonenfiletstückchen
  • 3 kg Erdäpfel
  • Zwiebeln, Schmalz, Speck, Brühe aus heimischen Gefilden

Zubereitung

Hirn ausgiebig Waschen und kleinschneiden.

Erdäpfel waschen und gar kochen.

Zwiebeln kleinschneiden und mit Speck und nach Belieben Schmalz andünsten. Das kleingeschnittene Hirn dazugeben, mit kochender Brühe übergiessen und weichdünsten. Die Klingonenfiletstückchen dazugeben und mit kochen. Heiss servieren.

Sollten ausserirdische Zutaten schwer zu bekommen sein, kann auch alternativ Wirsing und grobe Wurst verwendet werden.

Guten Appetit!

12 Kommentare zu “Hirn Vom Marsianer An Klingonenfilet”

  1. Thomas

    Lecker, deftig, schmackhaft… Was soll man da noch sagen??

  2. Andi

    die Frage ist nur! „Abartig gut“ oder „Abartig schlecht“!?

    Definition von „abartig“:
    von der Art, der Norm in negativ bewertetem Sinne abweichend…
    [Quelle wiktionary.org]

  3. Joana

    iiihhh, also ich hatte was anderes leckereres auf meinem teller 🙂

  4. Jan Gebhardt

    andi, es ist deine Gedankenblase, du darfst darin denken und definieren, was du willst 😉
    aber es ist mein Rezeptbeitrag – da darf ich malen und schreiben, was ich will 😉

  5. Fabian Karpf

    und wieder eine neue kulinarische Spezialität aus den Tiefen des Weltraums! so sind wahrscheinlich auch schon Captain Kirk und Co. wieder zu kräften gekommen, sehr lecker!

  6. Roman

    hierzu empfehle ich eine Folge „Sinnlos im Weltraum“
    (z.B. http://www.youtube.com/watch?v=q4rI3sJMdMo)

  7. Dirk

    Das Marsianerhirn war noch ein bissl roh, wenn ich das anmerken dürfte. Die Klingonenfiletstückchen waren dafür zum niederknien!

    Es gab übrigens auch noch einen Nachtisch, der ein bissl knapp bemessen für 14 Krümelmonster war. Ich gebe deshalb gute 8 von 10 Punkten.

  8. Jan Gebhardt

    Endlich auch mal handfeste, ernstzunehmende Menükritik.

    Allerdings mag ich kein Matschhirn, deshalb die krosse Variante (Und weil keiner mehr warten wollte.)

    Bei den Keksen bin ich nächstesmal definitv großzügiger. wurde einem doch glatt, während man schön Kaffee für alle bereitet, die eine Sorte schon weggefuttert…

  9. Markus

    Soviel zum Thema »Drogenkonsum in Werbeagenturen…« (Essen war aber lecker)

  10. Ralf Vogel

    endlich mal richtig sinnvolle kommentare…
    und ausserirdisches essen hat ja auch nicht jeder

  11. Stefan Wäldin

    Kocht der Gebhardt Wurschd und Kohl,
    dreht der land-in-sichtler hohl!

  12. Landschpaket » Blog Archiv » Marsianer vs. Klingonen reloaded

    […] Erfolgsgeschichte wird […]